Alex Jones (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/ZUMA Press Wire | Briana Sanchez/Pool)

Verbrechen

965 Millionen US-Dollar: Diese Strafe soll ein Mann für seine Lügen zahlen!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Alex Jones ist ein Verschwörungstheoretiker. Er behauptet seit Jahren, dass ein Amoklauf nur ein Fake war.

Auf seiner eigenen Webseite "InfoWars" schrieb Alex Jones immer wieder, dass der Angriff an der Sandy-Hook-Grundschule im Dezember 2012 von Schauspielern gemacht wurde. Seiner Meinung nach war der Amoklauf fake, um die Waffengesetze in den USA verschärfen zu können.

Kein Fake!

Doch das ist alles gelogen. Ein 20-Jähriger hat damals 20 Kinder und sechs Lehrer erschossen. Danach nahm er sich selbst das Leben.

So wurde damals über den Amoklauf berichtet:

Diese Folgen hatten seine Lügen!

Wegen der Lügen haben Angehörige der Opfer Alex Jones verklagt. Vor Gericht erzählten sie, dass sie seit Jahren von Menschen bedroht werden, die Alex Jones glauben. Ein Vater erzählte, dass die Verschwörungstheoretiker auf das Grab seines Sohnes gepinkelt haben. Die Tochter der getöteten Schulrektorin sagte, dass sie Briefe bekommt, in denen steht, dass man sie vergewaltigen werde.

Nicht akzeptiert!

Das Gericht hat jetzt entschieden, dass Alex Jones 965 Millionen US-Dollar (umgerechnet 994 Millionen Euro) an die Familien der Getöteten zahlen muss. Sein Anwalt erklärte aber, dass sie das Urteil nicht akzeptieren und in Berufung gehen werden.

Hier kannst du dir anschauen, wie Alex Jones auf das Urteil reagiert hat. Er tut, als sei er eines der Opfer, die sich seiner Meinung nach vor allem über das Geld freuen. 

Over these eight minutes, InfoWars’ Alex Jones celebrated the verdict of him being ordered to pay around $1 billion to the families of Sandy Hook victims for defamation. https://t.co/5Pw83QXZwK

Noch mehr News für dich gibt:

Energiekrise Ziel fast erreicht: So viel Gas hat Deutschland gespeichert

Trotz fehlender Lieferungen aus Russland werden Fortschritte gemacht: Es fehlt nicht mehr viel.

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Geld Hast du DIESEN Mietvertrag?

    Einige Mieten steigen automatisch mit der Inflation. Das wollen die Grünen ändern.

    Die junge Nacht DASDING

  3. USA Erste Videos vom Abschuss des mutmaßlichen Spionage-Ballons

    Krasse Aufnahmen: Die USA haben einen chinesischen mutmaßlichen Spionageballon abgeschossen.

    DASDING Musik Nonstop DASDING