Ein Elektro-Tretroller von Circ steht samt Helm fahrbereit auf der Straße. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Roland Weihrauch)

Lifestyle

Deshalb sollten E-Scooter-Fahrer einen Helm tragen

STAND
AUTOR/IN

Die Uniklinik Essen hat bei Unfällen mit E-Scootern genauer hingesehen: Offenbar verunglücken mehr Menschen als gedacht.

Laut der Studie der Uniklinik verletzen sich die meisten Unfallpatienten am Kopf. Auffällig: In fast allen erfassten Fällen hätten die Fahrerinnen und Fahrer keinen Helm getragen. Zum Vergleich: Bei den im gleichen Zeitraum untersuchten Fahrrad- oder E-Bike-Fahrern, die wegen eines Unfalls kamen, trug die Hälfte einen Helm. Deshalb empfehlen die Studienmacher eine Helmpflicht auch für E-Scooter-Fahrer.

Vorsicht bei Bordsteinen

Der häufigste Grund, warum Menschen mit E-Scootern Unfälle bauen, ist laut Studie übrigens ein hoher Randstein. Mit den relativ kleinen Rädern der Scooter stürzen die meisten deshalb. In Zukunft sollen Verkehrsplaner das berücksichtigen, wenn Radwege gebaut werden.

Wie viel sagt die Studie aus?

Insgesamt haben die Studienmacher in mehr als einem Jahr 68 verunglückte E-Scooter-Fahrer untersucht. Es ist also eine verhältnismäßig kleine Studie. Außerdem wurden natürlich nur die Unfälle erfasst, bei denen die Unfall-Fahrer auch ins Krankenhaus gekommen sind. Aber gerade deshalb sei "insgesamt von deutlich mehr Scooter-Unfällen auszugehen als bisher bekannt", heißt es.

STAND
AUTOR/IN