Verschiedene deutsche Tageszeitungen in einem Zeitungsladen in Berlin.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Jens Kalaene)

Umfrage

Studie: Vertraust du den Medien?

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Diese Frage wurde jungen Menschen in Deutschland gestellt - und die haben eine klare Antwort darauf.

75,8 Prozent misstrauen Zeitungen und 71,6 Prozent haben kein Vertrauen in Journalistinnen und Journalisten. 37,9 Prozent vermuten außerdem, dass die Medien bewusst wichtige Informationen zurückhalten. 32,8 Prozent der jungen Menschen glauben, dass Journalisten nur ihre eigene Meinung verbreiten.

Was bedeutet das Ergebnis?

Prof. Holger Ziegler von der Universität Bielefeld hat die Studie geleitet. Er bezeichnet die Ergebnisse als "alarmierend". Eine gesunde Skepsis sei durchaus hilfreich, doch Ziegler befürchtet, dass man sich in einem "gefährlichen Bereich von Verschwörungsglauben" bewegt. Das gelte, wenn man vermutet, dass die Medien absichtlich Informationen verschweigen und manipulieren wollen.

Meldungen von Klimawandel und Armut, Fake News und Krieg können Angst machen und hinterlassen Spuren. Eine Möglichkeit, darauf zu reagieren, ist, diese Informationen in Zweifel zu ziehen, sich zurückzuziehen und anderen zu misstrauen - auch den Medien.

Wer steckt hinter der Studie?

Die Studie wurde im Auftrag der Bepanthen-Kinderförderung durchgeführt. Die Universität Bielefeld befragte dazu 1.582 junge Menschen im Alter zwischen sowohl 12 und 16 Jahren, als auch zwischen 6 und 11 Jahren.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)