Zu sehen ist ein Virus unter einem Mikroskop in schwarz weiß (Foto: DASDING)

Virus

Affenpocken: Zum ersten Mal auch Minderjährige infiziert!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

In Deutschland haben sich zwei junge Männer mit Affenpocken angesteckt. Einer davon kommt aus Baden-Württemberg.

Die beiden Erkrankten sind zwischen 15 und 17 Jahren alt. Einer kommt aus Stuttgart, der andere aus Erfurt. Sie sollen sich Mitte Juli angesteckt haben. Das hat das RKI bekannt gegeben.

So viele Affenpocken-Fälle gibt es!

Die beiden sind die ersten Minderjährigen in Deutschland, die die Affenpocken bekommen haben. Das Virus gibt es hier seit ungefähr drei Monaten. Insgesamt haben sich bei uns in Deutschland mittlerweile 2.724 Menschen damit angesteckt. Es sind meistens erwachsene Männer.

Die Übertragungen erfolgen in diesem Ausbruch nach derzeitigen Erkenntnissen in erster Linie im Rahmen von sexuellen Aktivitäten, aktuell insbesondere bei Männern, die sexuelle Kontakte mit anderen Männern haben.

Wer Affenpocken hat, kann Fieber, Kopfschmerzen und einen Hautausschlag bekommen. Laut dem RKI sind die meisten Betroffenen trotz der Infektion aber nicht schwer krank. In Einzelfällen können die Affenpocken aber auch tödlich sein.

Hier kannst du mehr zu den Affenpocken lesen:

Virus YouTube-Trends: Das musst du über Affenpocken wissen!

Ein neues Video von Mai Thi Nguyen-Kim trendet gerade auf #1 bei YouTube. Denn: Die Affenpocken breiten sich aus.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)