Radfahrer fahren auf einem Radweg (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Friso Gentsch)

Stuttgart/Filderstadt

Hier ist der schlechteste Radweg in ganz Deutschland! 🚴‍♀️

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Der Tunnel am Stuttgarter Flughafen hat einen Preis gewonnen - aber keinen guten. Denn: Er ist gefährlich für Radfahrer.

Weil der Tunnel unter der Start- und Landebahn des Stuttgarter Flughafens so eng ist, gibt es dort keinen extra Radweg. Fahrradfahrer dürfen aber auch nicht auf der Straße fahren. Deshalb bleibt keine andere Möglichkeit, als den Gehweg zu benutzen. Obwohl man nur ganz langsam fahren darf, ist dort die Gefahr zu stürzen aber sehr hoch, schreibt die Initative Cycleride, die den Preis verliehen hat.

Warum?

Der Gehweg ist nämlich gerade einmal so breit wie ein Fahrradlenker. Es ist also nicht einfach dort zu fahren. Und wenn jemand entgegenkommt, geht gar nichts mehr: Man passt einfach nicht einander vorbei!

Deshalb hat die Initative dem Radweg den Preis "Goldener Pannenflicken" verliehen. Das macht ihn zur schlechtesten Radverbindung in ganz Deutschland.

Dieser Tweet war einer der Auslöser für den Preis:

Wie schmal kann ein Radweg sein? Stadt Filderstadt: JAAAAA! Der Weg ist in beide Richtungen für Fahrräder freigegeben. https://t.co/axszoGymMa

Wie kann es besser werden?

Auch Politikerinnen und Politiker beschäftigen sich schon länger mit dem Problem-Tunnel. Jetzt gibt es möglicherweise eine Lösung. Die "Stuttgarter Zeitung" schreibt, dass laut dem Verkehrsminister Winfried Hermann über den Bau eines neuen Tunnel für Fußgänger und Radfahrer nachgedacht wird. Dazu werden gerade Daten gesammelt und ausgewertet. Das Ergebnis soll im November vorliegen. Wie es dann weitergeht, ist aber noch unklar.

Mehr News kannst du hier lesen:

Wuppertal

WTF?! Hier liefen Pornos im Bahnhof! 😱

Bei einer Schwebebahn-Station in Wuppertal gab es am Sonntagnachmittag eine wilde Überraschung.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)