Taylor Swift (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Evan Agostini/Invision/AP | Evan Agostini)

Jetset

Studie: Niemand fliegt so oft mit dem Privatjet wie...

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

...Taylor Swift! 170 Flüge soll die Sängerin in diesem Jahr schon gemacht haben.

Das steht in einer Studie der britischen Marketing-Agentur Yard. Swift hat in diesem Jahr zusammengerechnet fast 16 komplette Tage in der Luft verbracht. Rund 8.300 Tonnen CO2 hat die US-Amerikanerin dadurch bisher freigesetzt.

Die Studie basiert auf dem Twitter-Account @CelebJets. Dort werden die Flugdaten der Promi-Jets veröffentlicht.

Das sagt Swifts Management

Dem Online-Magazin Entertainment Tonight sagte Swifts Manager, dass Swift auf den meisten Flügen gar nicht im Flugzeug saß. Sie verleiht wohl ihren Jet sehr oft.

Diese Stars sind auch in der Top-Ten-Liste:

  • Platz 2: Floyd Mayweather - 7.100 Tonnen CO2
  • Platz 3: Jay-Z - 7.000 Tonnen CO2
  • Platz 4: A-Rod - 5.300 Tonnen CO2
  • Platz 5: Blake Shelton - 4.500 Tonnen CO2
  • Platz 6: Steven Spielberg - 4.500 Tonnen CO2
  • Platz 7: Kim Kardashian - 4.300 Tonnen CO2
  • Platz 8: Mark Wahlberg - 3.800 Tonnen CO2
  • Platz 9: Oprah Winfrey - 3.500 Tonnen CO2
  • Platz 10: Travis Scott - 3.000 Tonnen CO2

Taylor Swift's Falcon 7X Landed in Nashville, Tennessee, US. Apx. flt. time 1 Hour : 58 Mins. https://t.co/TxG9HhuYC5

Was durch den Klimawandel entstehen kann, siehst du hier:

Auch andere Stars nutzen gern ihren Privatjet:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Ein Haken neben dem Profil bedeutet, dass es durch Twitter auf seine Echtheit geprüft wurde. Twitter ist ein in den USA gegründetes soziales Netzwerk und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )