t-low auf der GLOW 2022 (Foto: SHINE Conventions GmbH / MarkusNass)

Deutschrap

T-Low bei Auftritt mit Kleingeld beworfen

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Eine "respektlose Crowd" hat T-Low und seinen Fans in Osnabrück komplett den Auftritt verdorben.

So schreibt es ein Fan auf Twitter. Die Userin berichtet von Kleingeld und Popcorn, mit dem T-Low auf der Bühne beworfen wurde:

Alter war war das gestern bitte für eine unglaubliche scheiß crowd bei @tlowraps Auftritt gestern Abend. Die haben einfach fucking nochmal Kleingeld nach oben geworfen und Popcorn und sowas. Alles versnobbte 16 jährige den's viel zu gut geht, das war so ein abfuck

Das ist nicht der erste Auftritt des Rappers, der für negative Schlagezeilen sorgt. Bei seinem "Splash!"-Auftritt lag die Schuld aber bei T-Low selbst, der einfach kaum mitrappte und sein Playback komplett durchlaufen ließ.

T-Low hat neben holprigen Konzert-Auftritten auch ein öffentlich bekanntes Problem mit Drogenkonsum:

Deutschrap Rückfall! t-low nimmt wieder Drogen

In seiner Insta-Story beichtet der "Sehnsucht"-Rapper die schlechte Nachricht.  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Ein Haken neben dem Profil bedeutet, dass es durch Twitter auf seine Echtheit geprüft wurde. Twitter ist ein in den USA gegründetes soziales Netzwerk und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)