Sam Levinson, Regisseur (l), Lily-Rose Depp, Model und Schauspielerin, und der kanadische Sänger Abel Tesfaye alias "The Weeknd" kommen zur Premiere von "The Idol" während der 76. Filmfestspiele von Cannes im Palais des Festivals. Es wird keine Staffel 2 geben.

Serien

"The Idol": Nach Staffel 1 ist es over!

Stand
Autor/in
Max Stokburger
Max Stokburger
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun

Über die Serie mit fünf Folgen wurde heftig diskutiert. Jetzt hat der US-Sender HBO eine Entscheidung getroffen.

Nach nur einer Staffel der Serie mit den Hauptdarstellern Lily-Rose Depp und Sänger The Weeknd ist Schluss. Dass es keine zweite Staffel geben wird, hat HBO nach "reiflichen Überlegungen" entschieden. Warum? Dazu gibt es keine genaueren Details.

"The Idol": Darum gehts in der Serie

Die Serie ist vom Macher von "Euphoria" Sam Levinson. Lily-Rose Depp spielt darin Popstar Jocelyn. Es geht vor allem um die Tücken der Musikbranche und darum, dass Jocelyn von einem Clubbesitzer und Selbsthilfe-Guru manipuliert wird. Außerdem sind die Themen: Sex, Drogen und Machtmissbrauch. Auch deshalb ist die Serie umstritten und hat nach der Premiere viel Kritik kassiert.

Eine Sex-Szene in "The Idol" hat für Aufregung gesorgt. Dazu hat sich The Weeknd geäußert:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted