Mastschweine sind in einem Lkw für den Transport zum Schlachthof zu sehen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)

Kaiserslautern

Hier wurden Tiere gequält - jetzt ist der Schlachthof dicht!

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Tierschützer und der SWR haben grausame Tierquälerei auf einem Schlachthof in der Pfalz aufgedeckt. Jetzt hat das Grauen ein Ende.

Pferde, Rinder und Schweine wurden zum Schlachten auf den kleinen Betrieb in der Pfalz gebracht. Bevor Tiere getötet werden, müssen sie betäubt werden - so steht es im Tierschutzgesetz. Auf dem Schlachthof in der Pfalz ist das nicht immer passiert.

Heimlich aufgenommene Videos von Tierschützern zeigen, dass die Betäubungsspritzen oft daneben gingen. Auch nach weiteren Spritzen waren die Tiere noch bei Bewusstsein. Dann folgte trotzdem der Schnitt durch die Hauptschlagader. Die Tiere sind also bei vollem Bewusstsein verblutet.

Außerdem wurde sie mit Stromstößen gegen den Kopf in die Boxen getrieben. Auch das ist nicht erlaubt.

Schlachtung gestoppt!

Die zuständige Behörde hat jetzt alle weiteren Schlachtungen in dem Betrieb gestoppt. Der Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ist strafbar. Die Betreiber des Schlachthofes wollten sich nicht zu den Vorwürfen äußern.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)