TikTok-Logo auf einem Smartphone. (Foto: IMAGO, Panthermedia / tashatuvango)

Social Media

Unsichtbare Kommentare: Schränkt TikTok die Meinungsfreiheit ein?

STAND
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Louis Leßmann (Foto: DASDING)

Tauchen bestimmte Wörter in einem Kommentar auf, wird dieser von der Plattform unterdrückt. Die Methode ist fragwürdig.

In Deutschland werden mindestens 20 Wörter automatisch gefiltert. Das zeigt eine Recherche von NDR, WDR und tagesschau. Wenn du selbst einen Kommentar verfasst, kannst du außerdem nicht erkennen, ob und warum er nicht angezeigt wird.

Wo ist das Problem?

Der Wortfilter ist problematisch, weil er bestimmte Diskussionen unmöglich macht. TikTok verhindert nämlich neben den Namen einiger Drogen, "Nazi", "Sklaven" und "Gas" auch einige Wörter rund um Homosexualität. Wenn du beispielsweise eine homophobe Aussage kommentieren willst und dabei "schwul" oder "LGBTQ" schreibst, wird dein Kommentar gar nicht erst angezeigt.

Was sagt TikTok?

Eine Sprecherin von TikTok gibt zu, dass die Filter-Technologie noch verbessert werden kann. Es sollten nur Kommentare gefiltert werden, die gegen die Community-Richtlinien verstoßen. Sie gesteht, dass aber auch unschädliche Kommentare dabei zurückgehalten wurden.

Social-Media Russland bestraft Twitch und TikTok!

TikTok wird "LGBTQ-Propaganda" vorgeworfen. Twitch kassierte eine Geldstrafe wegen eines Interviews.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.