Mahsa Amini (Foto: IMAGO, ZUMA Wire)

TikTok-Trend

Haare ab für den Tod von Mahsa Amini

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

Nach dem Tod der 22-Jährigen demonstrieren viele im Iran. Auf Social Media trendet ihr Name - und ein Haarschnitt.

Die Geschichte der jungen Frau bewegt viele Menschen weltweit. Nachdem sie von der Sitten- und Religionspolizei wegen einer sichtbaren Haarsträhne festgenommen wurde, starb sie durch deren Gewalt. So lautet die Vermutung.

Solidarität im Internet

Auf TikTok gehen Videos von Frauen viral, die sich aus Solidarität die Haare abschneiden. Sie möchten auf den Fall aufmerksam machen. Unter dem Hashtag #mahsaamini sind viele dieser Videos zu finden. Nicht nur iranische Frauen schließen sich der Bewegung an. Auch Männer zeigen ihre Solidarität und protestieren mit - sowohl im Internet als auch vor Ort.

Weltweit machen Frauen mit

Auch in Berlin gibt es Demonstrationen, bei denen Frauen sich die Haare abschneiden.

Hier kannst du mehr über die Demonstrationen lesen:

Protestaktionen Deshalb gibt es gerade so viele Demonstrationen im Iran

Im Iran gehen Tausende Menschen auf die Straße. Jetzt kamen bei den Demos offenbar mehrere Menschen ums Leben.  mehr...

Nachrichten, Wetter SWR Aktuell

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf TikTok aktiv. Sie teilen in den Videos, die sie hochladen, auch Infos über sich selbst. Die Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und die Inhalte echt sind. Ein blauer Haken neben dem Profil macht deutlich, dass es durch TikTok selbst als echt eingestuft wurde. TikTok ist ein soziales Netzwerk und Teil des chinesischen Unternehmens ByteDance.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)