Kaiserslauterns Trainer Marco Antwerpen klatscht höhnisch in Richtung Zwickauer Fans (Foto: IMAGO, Kirchner-Media)

Fußball

FC Kaiserslautern von Zwickau-Fans "94 Minuten lang durchbeleidigt"

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)

Kaiserslautern-Trainer Marco Antwerpen bezeichnete die gesamte Situation als "sehr unangenehm".

Gestern hat der FC Kaiserslautern auswärts 2:0 gegen den FSV Zwickau gewonnen. Die Freude war groß - allerdings kamen auch andere Emotionen hoch.

FCK-Trainer verweigert Handschlag

Nach einem Spiel ist es üblich, dass sich die Trainer die Hand reichen. Marco Antwerpen verweigerte jedoch Annäherungsversuche des gegnerischen Trainers Joe Enochs und sorgte damit für Aufsehen. "Er weiß schon, was er da immer alles macht am Platz, und da muss man dann auch nicht immer rübergehen und ihm die Hand geben", sagte der 50-Jährige über Trainerkollegen Enochs.

Genauere Details über Spannungen zwischen den beiden Trainern verrieten sie nicht, Enochs wolle Antwerpen laut Medienberichten allerdings "nicht mehr sehen".

Beleidigungen aus dem Publikum

Laut Marco Antwerpen wurden er und seine Mannschaft "94 Minuten komplett durchbeleidigt". Das machte die Freude nach dem Sieg noch größer, erzählte er dem SWR:

Wir haben auswärts gegen 'ne unangenehme Mannschaft gespielt, auch mit dem Publikum hier im Rücken. Auch wenn's nur 1.000 [Leute] gewesen sind, es war sehr unangenehm, aber wir haben diese Bewährungsprobe bravourös bestanden.

Hier kannst du dir die Highlights aus dem Spiel anschauen. Ab Minute 6:40 findest du auch den verweigerten Handschlag und das Statement von Marco Antwerpen:

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)