62nd Annual GRAMMY Awards held at The Staples Center - Arrivals Featuring: Nikita Dragun. (Foto: IMAGO, IMAGO / Cover-Images)

USA

Transgender-Influencerin landet im Männerknast

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Die Beauty-Influencerin Nikita Dragun soll sich in einem Hotel daneben verhalten haben. Dafür wurde sie verhaftet.

Nikita soll die Gäste des Hotels in Miami mit ihrer Nacktheit am Pool gestört haben. Als Security-Leute sie darauf hinwiesen, soll sie diese mit Wasser und einer offenen Flasche beworfen haben. Die Influencerin wurde daraufhin in die Männerabteilung eines Gefängnisses gesteckt. Vertreter von Nikita Dragun haben die Behörden dafür scharf kritisiert:

Die Situation mit Nikita, die auf dem Papier weiblich ist, und dass sie in eine Männerabteilung eines Gefängnisses in Florida gebracht wurde, ist extrem beunruhigend und gefährlich.

Nikita wurde seither wieder aus dem Knast entlassen.

Wo das Justiz-System versagt

Während sich im echten Leben immer weniger Menschen mit dem Konzept einer Trans-Identität schwertun, ist das für die Behörden oft ein größeres Problem. So bekommen Trans-Personen zum Beispiel häufig Probleme an Flughäfen aufgrund des in ihrem Ausweis eingetragenen Geschlechts. Insbesondere aber im Justiz-System kann so was gefährlich werden. Das "National Center for Transgender Equality" hat in einer Studie herausgefunden, dass Personen, die in einem für ihre Geschlechtsidentität unpassenden Gefängnis landen,häufiger das Ziel physischer oder sexueller Gewalt sind.

Hier findest du noch mehr News:

Stars Deshalb zeigt GNTM-Alex ein Foto von vor ihrer Transition!

Alex hat ein altes Foto von sich gepostet. Aber: Das hat einen traurigen Anlass.  mehr...

DASDING DASDING

Fußball DFB: Das ist die neue Regel für Trans- und nichtbinäre Menschen!

Kickende mit einem Eintrag "divers" oder "ohne Angabe" dürfen jetzt selbst entscheiden, wo sie spielen.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

LGBTQ-Rechte Kuba stimmt für die Ehe für alle

Bald soll es politische Veränderungen im karibischen Inselstaat geben, die vor allem homosexuelle Paare betreffen.  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)