Twitch-Streamer Trymacs (Foto: Instagram / trymacs)

Gaming

Trymacs macht 12-Stunden-Stream zum Abschied!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )

Trymacs hat in der Nacht auf Sonntag extra lange gestreamt. Jetzt kommt erstmal nichts mehr. Der Grund: eine Verletzung.

Trymacs hatte unter anderem angekündigt, Clash of Clans und Valorant zu spielen - und Yugioh-Karten aufzumachen. Der Stream ging am Samstag um 13 Uhr los. In seiner Instagram-Story erklärte Trymacs vorher:

Ich hab ja am Dienstag meine OP, dann kann ich acht Wochen nicht zocken. Das heißt: Heute gibt einen 12-Stunden-Stream, damit ich nochmal richtig viel zocken kann.

Was ist passiert?

Der Streamer hat sich beim Boxen an der Hand verletzt. Eigentlich war Trymacs davon ausgegangen, dass er nur für ein paar Tage einen Gips bekommt. Aber: Jetzt muss er den Gips mindestens acht Wochen behalten - und danach wird er wohl auch nicht sofort wieder der Alte sein.

Viel Glück 🍀

Seine Fans wünschten Trymacs viel Glück für die Operation und alles Gute - etwa bei YouTube in den Kommentaren.

Hier verkündet Trymacs, was mit ihm los ist:

Bei diesem Event hat Trymacs sich verletzt:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )