Erdogan und ein Truthahn (Foto: links: picture alliance/dpa/AP | Burhan Ozbilici; rechts: IMAGO / Shotshop)

WTF?!

Truthahn-Verwechslung: So will die Türkei nicht mehr genannt werden

STAND
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Louis Leßmann (Foto: DASDING)

Das Problem ist der englische Name. Ankara hat keinen Bock mehr auf den Vogel in der Google-Suche.

Im Englischen heißt die Türkei "Turkey", was auch mit "Truthahn" übersetzt werden kann. Deshalb forderte die türkische Regierung um Präsident Recep Tayyip Erdogan: Die Türkei soll in Zukunft nur noch "Türkiye" genannt werden.

Ganz Unrecht haben sie nicht. So sieht es aus, wenn du nach "Turkey" bei Google Bilder suchst:

Das Google-Bilder-Ergebnis von "turkey". (Foto: Screenshot Google)
Screenshot Google

Was "Truthahn" auf Englisch heißt, kann dir auch diese Brille sagen:

Technologie Erfindung: Untertitel in real life!

Google hat seine smarte Brille weiterentwickelt. Diese soll jetzt live übersetzen können.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.