SYMBOLBILD - Ein deutscher und ein türkischer Pass. Die doppelte Staatsbürgerschaft soll in Zukunft deutlich einfacher werden. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Britta Pedersen)

Türkische Gemeinde

Bald 1,5 Millionen Anträge für die doppelte Staatsbürgerschaft?

Stand
AUTOR/IN
Jonas Neugebauer
Autorenprofil Jonas Neugebauer (Foto: SWR, Privat Jonas Neugebauer)
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)

Die Türkische Gemeinde glaubt, dass die doppelte Staatsbürgerschaft in Zukunft sehr beliebt sein wird.

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, geht sogar davon aus, dass auf Dauer alle 1,5 Millionen türkischstämmigen Menschen in Deutschland eine doppelte Staatsbürgerschaft haben werden. Das sagte er dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (RND).

Erst mal rechnet Sofuoglu für dieses Jahr mit 50.000 Anträgen für die doppelte Staatsbürgerschaft. Laut ihm werde die Zahl immer weiter steigen, wenn sich die Vorteile herumsprechen.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Türkische Gemeinde geht von vielen Anträgen aus

Dauer

Türkische Gemeinde geht von vielen Anträgen aus

Zu viele Anträge für die deutschen Behörden?

Wenn das passiert, könnte es aber zu Problemen in den Ämtern kommen, sagte Sofuoglu:

Die Behörden werden nicht in der Lage sein, alle Anträge zu bearbeiten. Sie sind jetzt schon überfordert.

Leichtere Einbürgerung am Freitag im Bundestag beschlossen

Zuwanderer sollen in Zukunft schon nach fünf Jahren in Deutschland Staatsbürger werden können. Auch Menschen aus der Türkei sollen dann - anders als bisher - zusätzlich einen deutschen Pass bekommen können. Hier erfährst du alle Details:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Klage bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: