Twitter Account mit blauem Haken (Foto: IMAGO, NurPhoto)

Social Media

Zu viele Fake-Accounts: Erstmal kein Abo-Modell bei Twitter

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

Musk wollte eigentlich mit verifizierten Accounts auf Twitter Geld verdienen. Doch jetzt wurden seine Pläne gestoppt.

Den blauen Haken, der die Echtheit von Profilen garantiert, haben Twitter-User bisher kostenlos bekommen. Besonders wichtig ist er bei Politikern, Journalisten, Celebrities und Unternehmen. Dadurch lassen sich Fake-Infos von tatsächlichen Statements direkt unterscheiden.

Es kommt doch kein Abo-Modell

Doch dieses Modell wollte der neue Twitter-Besitzer Elon Musk ändern. Er wollte mit einem Abo-Modell Kohle machen. Userinnen und User sollten ab Ende November Geld bezahlen, wenn sie einen blauen Haken an ihrem Profil haben wollten. Aber: Das wird jetzt erst einmal nicht kommen. Die Einführung wurde auf unbestimme Zeit verschoben.

Warum?

Das Abo-Modell war bereits für iPhones eingeführt worden. Das hat aber dazu geführt, dass es viele gefälschte Profile bei Twitter gab. Deshalb hat Musk jetzt weitere Änderungen gestoppt. Er teilte mit, dass das Abo erst komme, "wenn es ein großes Vertrauen gibt, dass Profile nicht mehr gefälscht werden". Außerdem kündigte er an, dass es "wahrscheinlich" verschiedene Farben für Organisationen und für Privatpersonen geben werde.

Teure Übernahme und Minus-Geschäft

Musk hat für die Übernahme der Plattform umgerechnet etwa 44 Milliarden Euro bezahlt. Eine Woche später entließ er rund die Hälfte der Angestellten.

Das ist nach der Twitter-Übernahme passiert:

Social Media 12 Stunden nach Twitter-Kauf: 500 Prozent mehr Rassismus

Elon Musk ist freie Meinungsäußerung auf Twitter wichtig. Macht er aber einen Unterschied zu Hassrede?  mehr...

DASDING DASDING

Noch mehr News für dich:

Fußball Offiziell: Ronaldo verlässt Manchester United

Der Verein hat bestätigt, dass Cristiano Ronaldo mit "sofortiger Wirkung" geht.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Stars Drogenhandel: Ermittlungen gegen Kontra K - Botschaft auf Insta

Der Mega-Rapper soll versucht haben, über 100 Kilogramm Cannabis für den Weiterverkauf zu bestellen.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)