Logo von Twitter (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Social Media

Nintendo postet Mittelfinger-Mario?! Das steckt dahinter

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Auf Twitter machen schräge Tweets von offiziellen Accounts die Runde. Dahinter steckt nicht der, von dem du es glaubst.

Grund für das Problem ist Elon Musk. Der Tech-Milliardär hat Twitter übernommen und eingeführt, dass es den blauen Haken im Abo gibt für acht Dollar. Normalerweise konnten mit dem blauen Haken echte Accounts verifiziert werden, so wie auf Instagram. Jetzt kann diesen jeder haben, der Kohle zahlt. Daraus machen sich einige Nutzer einen Scherz.

Biden redet über seinen Penis

Ein Nutzer mit Haken hat sich zum Beispiel "Nintendo of America" genannt, um wie der echte Account von Nintendo auszusehen. Unter diesem Namen postete dieser User mitunter einen Super Mario, der den Mittelfinger zeigt. Der echte Nintendo-Account wird mit Beschwerden zugespamt:

It's like this now, I'm sure advertisers will stick around https://t.co/OE8PZxA5zx

Every single advertiser is about to drop Twitter in the next 48 hours. Person creates fake Nintendo Twitter account, pays $8, gets verified immediately and within 2 hours, all their sh**posts go viral. Real Nintendo account gets spammed with complaints. https://t.co/BDAX26WcAt https://t.co/7CZcwYJDsd

Auch krass: Andere verifizierte User geben sich als US-Präsident Joe Biden oder Ex-Präsidenten George W. Bush aus. Diese Fake-Accounts posten sexuelle und menschenverachtende, rassistische Nachrichten.

I give this website until end of day Friday. https://t.co/in58eL2O6R

So reagiert Elon Musk

Der neue Twitter-Chef Elon Musk warnt seine Mitarbeiter schon in Mails vor einer möglichen Twitter-Pleite, wenn die Plattform nicht bald mehr Geld verdient. Das Problem: Viele Unternehmen schalten seit der Übernahme von Musk keine Werbung mehr. Auf die Bedenken eines Nutzers zu den Fake-Accounts reagierte Musk nur mit lachenden Emojis:

JFC. Hope they show this tweet during the next advertiser conference call. https://t.co/enVIyp1dOs https://t.co/kgytVJj72z

Tausende verlieren ihren Job, viele User springen ab - bei Twitter läufts schlecht:

Stars Gigi Hadid: Tschüss Twitter

Das US-amerikanische Super-Model hat ihren Twitter-Account bis auf Weiteres still gelegt. Der Grund: Elon Musk.  mehr...

DASDING DASDING

WTF?! Twitter entlässt Mitarbeiter - und stellt sie jetzt wieder ein?!

Zuerst schmeißt Elon Musk jede Menge Leute raus, jetzt sollen einige doch zurückkommen - aus diesem Grund...  mehr...

LUNA SWR3

Social Media 12 Stunden nach Twitter-Kauf: 500 Prozent mehr Rassismus

Elon Musk ist freie Meinungsäußerung auf Twitter wichtig. Macht er aber einen Unterschied zu Hassrede?  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)