Blick auf den Twitter-Hauptsitz. Tech-Milliardär Musk hat nach der Übernahme Mitarbeiter entlassen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Jeff Chiu)

WTF?!

Twitter entlässt Mitarbeiter - und stellt sie jetzt wieder ein?!

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )

Zuerst schmeißt Elon Musk jede Menge Leute raus, jetzt gibt es Gerüchte, dass einige zurückkommen sollen. Warum?

Die Hälfte der Mitarbeiter zu kündigen, war möglicherweise doch zu viel: Twitter kontaktiere derzeit mehrere ehemalige Angestellte, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Info will sie von Personen haben, die mit der ganzen Angelegenheit zu tun haben. Der Grund: Einigen Ex-Mitarbeitern sei fälschlicherweise gekündigt worden. Bei anderen habe man erkannt, dass ihre Arbeit und Erfahrung für künftige Pläne der Plattform doch notwendig sein könnten. Der Kurznachrichtendienst selbst hat noch nichts dazu gesagt.

Ewiges Hin und Her bei Twitter

Schon vor den ganzen Kündigungen sorgte der Twitter-Kauf immer wieder für Schlagzeilen. Denn Tech-Milliardär Musk wollte Twitter schon im April übernehmen, wollte dann aber doch nicht – wegen angeblich zu vieler Fake-Accounts. Musk und Twitter verklagten sich daraufhin gegenseitig, bis Musk schließlich Twitter nahm.

Übrigens: Auch Meta will laut Wall Street Journal Tausende Stellen streichen. Der Grund hier: Der Konzern, zu dem Facebook, Instagram und WhatsApp gehören, hat deutlich weniger Geld verdient.

Hier gibt's mehr Infos zur Vorgeschichte von Musk und Twitter:

Social Media So emotional verabschieden sich die Twitter-Mitarbeiter

Vor einer Woche hat Elon Musk Twitter übernommen. Jetzt setzt er hunderte Beschäftigte vor die Tür.  mehr...

Die junge Nacht DASDING

Social Media 12 Stunden nach Twitter-Kauf: 500 Prozent mehr Rassismus

Elon Musk ist freie Meinungsäußerung auf Twitter wichtig. Macht er aber einen Unterschied zu Hassrede?  mehr...

DASDING DASDING

WTF?! Elon Musk will Twitter jetzt doch kaufen

Monatelang hat Musk mit Twitter gestritten, um aus dem Kaufvertrag rauszukommen. Jetzt will er also doch wieder.  mehr...

SOUNDS SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )