Ukrainische Kinder (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Robert Michael)

Schule

Politikerin: ukrainische Schüler sollen hier Abschluss machen

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Die Bundesbildungsministerin will Schulleistungen von ukrainischen Geflüchteten schneller anerkennen.

In Deutschland sind alle Schulabschlüsse genau geregelt. Es gibt spezielle Lehrpläne, Unterrichtsthemen und Abschlussprüfungen. Zwar haben andere Länder auch ihre Regeln aber die lassen sich manchmal nur schwer mit den deutschen vergleichen. Das will die Bildungsministerin ändern.

Wir wollen den Kindern und Jugendlichen, die zu uns kommen, nicht nur Schutz geben, sondern auch eine Perspektive.

Unterricht in Deutschland und aus der Ukraine

Die Politikerin stellt sich vor, dass die Geflüchteten in Deutschland in eine Schule gehen und zusätzlich Unterricht digital aus der Ukraine erhalten. Dafür spricht sie sich mit dem Bildungsminister der Ukraine ab. Sie könnte sich vorstellen, dass die ukrainischen Schüler von Lehrern unterrichtet werden, die eigentlich schon in Rente sind.

“It‘s important that 🇪🇺 stands together and speaks with with one voice in crisis“, said @BMBF_Bund Minister @starkwatzinger at the #EYCS Council, outlining 🇩🇪efforts to support 🇺🇦refugees with “Welcome classes“, digital platforms & recognition of teaching qualifications. #Ukraine https://t.co/3RSUnRfHsu

Ukrainische Kinder sollten bei der Flucht besonders vorsichtig sein:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )