Ukrainische Soldaten fahren auf einem gepanzerten Fahrzeug auf einer Straße. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Leo Correa)

Russland-Ukraine-Krieg

Ukraine vor "kritischer Phase"?

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Alina Surawicz (Foto: DASDING)

Laut des NATO-Chefs Jens Stoltenberg geht der Krieg in der Ukraine in eine "kritische Phase". Warum denkt er das?

Als Grund nannte Stoltenberg die Probleme bei der Energieversorgung und die steigenden Lebenshaltungskosten in Europa durch den russischen Krieg.

Ukraine: Was ist jetzt wichtig?

Nach Ansicht des NATO-Chefs ist es jetzt wichtig, dass diese Kriegsfolgen nicht dazu führten, dass die Unterstützung für die Ukraine nachlasse. "Der Preis, den wir zahlen, wird in Geld gemessen. Der Preis, den die Ukrainer zahlen, wird in Leben gemessen", sagte er.

Ukraine braucht Ausrüstung für den Winter

Stoltenberg rief die Mitgliedsstaaten dazu auf, das ukrainische Militär mit Winterausrüstung zu unterstützen. Es müssten weiter Waffen- und Munitionslieferungen geliefert werden, aber auch Winterkleidung, Zelte und Generatoren, sagte er in Brüssel. In der Ukraine sind im Winter Temperaturen von minus 15 Grad Celsius nicht ungewöhnlich.

Hier findest du mehr Infos zum Russland-Ukraine-Krieg:

Russland-Ukraine-Krieg Präsident: Ukraine gewinnt Gebiete im Osten zurück

Über 1.000 Quadratkilometer sollen zurückerobert worden sein. Außerdem: Die Ukraine fordert Kriegsentschädigungen.  mehr...

Luna - Das Morningshow WarmUp SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.