Ukrainische Soldaten fahren auf einem gepanzerten Fahrzeug auf einer Straße. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Leo Correa)

Russland-Ukraine-Krieg

So verarscht die Ukraine Russland!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Die Ukraine hat sich etwas Besonderes ausgedacht, um das russische Militär abzuwehren.

Das ukrainische Militär soll Waffen aus Holz gebastelt haben. Laut einem Bericht der Zeitung "Washington Post" sehen die Fake-Waffen genau so aus wie ein Raketensystem, das das US-Militär benutzt.

Das ist passiert!

Russische Drohnen haben die Fake-Waffen gefilmt und den Standort an das Militär gesendet. Russland hat dann angegriffen, um die Holz-Waffen zu zerstören.

Warum macht die Ukraine das?

Ziel der Aktion ist es, dass Russland seine Waffen sinnlos verschwendet. Angeblich soll das auch schon öfter passiert sein. Laut dem Bericht hat das russische Militär bisher zehn Fake-Waffen beschossen. Die Ukraine will jetzt noch mehr Holz-Raketen bauen.

Mehr zur aktuellen Lage in der Ukraine kannst du dir in diesem Video anschauen:

Hier gibt es mehr News:

Politik Gorbatschow gestorben - deshalb war er so wichtig für uns

Der Ex-Präsident der ehemaligen Sowjetunion ist mit 91 Jahren gestorben. Seine Politik brachte Frieden in Europa.  mehr...

Sommerradio SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die Washington Post ist eine Tageszeitung in den USA mit Sitz in Washington. Wenn Zeitungen, Zeitschriften oder Magazine exklusive Informationen durch ihre Recherchen herausgefunden haben, dann sind sie für uns auch Nachrichtenquellen. Das können zum Beispiel Interviews mit bekannten Leuten sein, aufwendige Auswertungen von Statistiken und Daten oder Skandale, die entdeckt wurden.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)