Menschen spazieren durch den Schnee im Stadtzentrum. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Andrew Kravchenko)

Russland-Ukraine-Krieg

Ukraine: Stromnetz wird monatelang Probleme machen

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Durch einen russischen Raketentreffer wurde das Stromnetz schwer beschädigt. Es kommt öfter zu Ausfällen.

Ein Stromversorger vor Ort teilte mit, dass der Strom in der Ukraine wohl noch bis Ende März immer wieder ausfallen oder abgeschaltet wird. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagt, dass es am Montag plötzliche Stromausfälle gab. Die Leute verbrauchen mehr Strom, als produziert werden kann - deshalb müssen jetzt alle Energie sparen.

Kämpfe gehen weiter

Das ukrainische Militär teilte mit, dass es weiterhin heftige Kämpfe im Kohle- und Stahlrevier Donbass gibt. Das Atomkraftwerk Saporischschja funktioniert nach dem Wochenende immer noch - trotz Beschuss. Das hat die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) berichten können. Es gebe keinen Grund zur Sorge um die nukleare Sicherheit, so der Generaldirektor.

Mehr Ukraine-News findest du hier:

Russland-Ukraine-Krieg Mitten im Kriegs-Chaos: Diesen Gruß lässt Banksy der Ukraine da

Ein Mädchen, das auf Trümmern einen Handstand macht - so hat sich der Street-Art-Künstler in der Ukraine verewigt.  mehr...

DASDING DASDING

Politik Deutsche spenden 862 Millionen Euro an Ukraine!

Für die Menschen in der Ukraine kamen aus Deutschland so viele Spenden wie noch nie.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Russland-Ukraine-Krieg Ukraine: Tausende Kinder wurden verschleppt

Die Ukraine bittet um Hilfe, um tausende Kinder zurückzuholen, die nach Russland verschleppt worden sein sollen.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)