Leeres Klassenzimmer (Foto: IMAGO, IMAGO / Michael Weber)

Baden-Württemberg

Umfrage: So schlimm ist hier der Lehrermangel

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )

Große Klassen, Lehrende ohne Lehramtsausbildung oder gar kein Unterricht: In BW sieht's an Schulen wohl nicht gut aus.

Bekommen Schüler in Baden-Württemberg keine gute Ausbildung? Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) befürchtet, dass die Qualität des Schulsystems leidet. Der Grund: Lehrermangel. In einer neuen Umfrage des Verbands zum Schuljahresbeginn haben 884 Schulen mitgemacht - davon 229 weiterführende Schulen. Über ein Drittel von ihnen hat weniger als 90 Prozent der benötigten Lehrer. Heißt: Sollten an einer Schule zum Beispiel 50 Lehrkräfte arbeiten, sind es in so einem Fall weniger als 45.

Welche Folgen hat der Lehrermangel für weiterführende Schulen?

Zu wenige Lehrer bedeuten laut Umfrage, dass sich einige Schulen im Notbetrieb befinden. Die übrigen Schulen lösen das Problem notdürftig so:

  • An über der Hälfte (55 %) fällt Unterricht aus.
  • Bei einem weiteren Drittel (32 %) werden Klassen zusammenlegt.
  • Bei einem Viertel (25 %) unterrichten Personen ohne Lehramtsausbildung - also keine voll ausgebildeten Lehrer.
  • Ganztages- oder Förderangebote werden gestrichen.

Die Umfrage ist nicht repräsentativ. Das heißt, man kann nicht sagen, dass die Ergebnisse den Durchschnitt aller Schulen in BW widerspiegeln.

Welchen Schulabschluss hast du? Dieser Bericht hat sich mit dem Thema beschäftigt:

Bildung So steht es um die Bildung in Deutschland

Der OECD-Bericht liefert Antworten: Es gibt mehr höhere Schulabschlüsse, aber auch mehr Menschen ohne Abschluss.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )