Bei einer Kirmes in Oberhausen ist ein 18-jähriger tödlich verunglückt (Foto: IMAGO, IMAGO / Fotostand)

Unfall

Kirmes unterbrochen! Fahrgeschäft verletzt 18-Jährigen tödlich

Stand
AUTOR/IN
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)
Kim Patro
Profilbild von Kim (Foto: SWR DASDING)

Passiert ist das Ganze am Sonntag in Oberhausen. Der 18-Jährige wollte die Fahrchips einsammeln und ist dabei gestürzt.

Das Fahrgeschäft "Break Dance" drehte sich weiter. Eine Gondel knallte gegen den Sohn einer Schaustellerfamilie. Der 18-Jährige erlitt heftige Verletzungen, an denen er noch vor Ort gestorben ist. Bei dem Unfall waren mehrere Fahrgäste in der Nähe. 20 von ihnen bekamen einen Schock.

Aus Mitgefühl: Kirmes in Oberhausen unterbrochen

Nach dem Unfall entschieden sich die Polizei und die Stadt Oberhausen (NRW) dafür, die Kirmes zu unterbrechen. Michael Jehn von der Stadt sagte:

Unsere Gedanken sind bei der Familie des jungen Mannes, für den ein fröhlicher Kirmestag ein so unfassbares tragisches Ende genommen hat.

Unsere WDR-Kollegen berichten über den Vorfall:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted