Überflutete Straße im Saarland: Die Feuerwehr kämpft sich durchs Wasser, Menschen müssen evakuiert werden

Unwetter

Unwetter: Pegelstände im Saarland "beginnen zu sinken"

Stand
AUTOR/IN
André Mamengui
André Mamengui
Kim Patro
Profilbild von Kim

In der Nacht gab es Starkregen, Überflutungen und Überschwemmungen. Jetzt scheint sich die Lage etwas zu beruhigen.

  • Über 100 Liter Regen pro Quadratmeter in nicht einmal 24 Stunden hat der Deutsche Wetterdienst gemessen.
  • Zum Vergleich: Im ganzen April sind rund 74 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen worden - und das war schon mehr als normal.
  • Das Hochwassermeldezentrum geht für die Saar mittlerweile von einem Hochwasser aus, wie es nur alle 50 bis 100 Jahre vorkommt.
  • Die Wasserstände der Gewässer im Saarland sind stark angestiegen. Inzwischen hätten die meisten aber ihren Scheitelpunkt erreicht "beziehungsweise beginnen zu sinken", teilte die technische Einsatzleitung mit. Experten gehen jedoch davon aus, dass der Höhepunkt der Pegelstände erst am Samstagvormittag erreicht wird.
Newszone-Logo

Unwetter im Saarland: DAS sagt ARD-Wetterexperte Karsten Schwanke

Dauer

Unwetter im Saarland: DAS sagt ARD-Wetterexperte Karsten Schwanke

Welche Städte sind im Saarland betroffen?

Die Lage in der Landeshauptstadt Saarbrücken, Zweibrücken, Eppelborn, Neunkirchen, Gersweiler, Saarlouis und Merzig sowie St. Wendel und Ottweiler ist weiterhin zugespitzt.

  • In Saarbrücken und Umland mussten bereits Häuser evakuiert werden, so die Feuerwehr.
  • In der Stadt Ottweiler im Landkreis Neunkirchen sind Dämme gebrochen, die historische Innenstadt wurde komplett überflutet.
  • In der Kreisstadt Neunkirchen ist die Lage ebenfalls kritisch, auch hier droht ein Damm zu brechen.

Über verletzte oder geschädigte Personen wurde bis her nicht berichtet. In Frankreich ist besonders die Region um Saint-Avold und Sarreguemines von dem Unwetter betroffen.

Mehr Unwetter-News:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Stand
AUTOR/IN
André Mamengui
André Mamengui
Kim Patro
Profilbild von Kim

Most Wanted

  1. Musik Indische Taxifahrer gehen mit EM-Song viral

    Lovely & Monty sind Taxifahrer in Hamburg. Nebenbei machen sie Musik und haben einen inoffiziellen EM-Song gedroppt.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING