Blitze zucken über den Nachthimmel. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg | Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart)

Unwetterwarnung

Achtung, heftige Gewitter und Tornados möglich!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )

Für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gibt es eine Unwetterwarnung. Checke hier, ob dein Wohnort betroffen ist.

Wetterexperten sagen, dass die Gewitter heute noch heftiger werden als in den letzten Tagen. Sie warnen vor starkem Regen, Sturm und Hagel.

Das gilt für Rheinland-Pfalz!

Die Warnung gilt für viele Teile von Deutschland. Unter anderem für Rheinland-Pfalz. Ab dem Mittag kann es in den Regionen Koblenz, Trier, Eifel, Hunsrück und Westerwald extreme Unwetter geben. Hagelkörner könnten die Größe von Tischtennisbällen erreichen, meldet der Deutsche Wetterdienst. Auch Tornados sind möglich. Für den Rest des Bundeslands gilt ebensfalls die Warnung vor Gewittern und Sturmböen.

Im Kreis Ahrweiler bleiben zur Sicherheit am Freitag die Schulen geschlossen. In Bachem, Ahrweiler und Heimersheim wird zwischen 14 und 21 Uhr auch psychische Betreuung angeboten. Viele Menschen sind dort noch von den Fluterlebnissen im letzten Jahr noch traumatisiert. 

Ahrweiler

Unwetterwarnung Ahrweiler macht am Freitag die Schulen dicht!

Das gilt für den gesamten Landkreis. Die Nachricht wurde am Donnerstagabend bekannt gegeben.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Das gilt für Baden-Württemberg!

In Baden-Württemberg wird es heute erst einmal sonnig und warm. Doch das ändert sich im Laufe des Tages. Die Unwetterwarnung gilt ab 16 Uhr bis in die Nacht zu Samstag. Dann kann es wieder teilweise heftige Gewitter und Sturm geben. Betroffen sind vor allem die Regionen um Mannheim, Heilbronn, Stuttgart und Karlsruhe.

So waren das Unwetter am Donnerstag:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )