Die Rettungskräfte haben nach einem schweren Zugunglück einen der Waggons angehoben und legen ihn auf die Straße.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sabine Dobel)

Unfall

Nach Zugunglück: So laufen die Aufräumarbeiten!

STAND
AUTOR/IN

In Garmisch-Partenkirchen laufen immer noch Bergungsarbeiten. Ermittler wollen den Unfall jetzt nachstellen.

Mit Hilfe von Kränen sollen zwei der drei umgekippten Zug-Wagen wieder aufgerichtet werden. Der dritte Waggon wurde am Vormittag in zwei Teile zersägt und mit einem Lkw weggebracht.

Ein Bagger bearbeitet den havarierten Waggon, der schon gestern auf die B2 gehoben wurde. Er muss zerkleinert werden, um abtransportiert werden zu können. Gestern wurde bei der Bergung das fünfte Todesopfer darunter gefunden. #zugunglück #garmisch #Burgrain0306 https://t.co/mYrt9KOKTl

Was ist passiert?

Das Unglück passierte am Freitag. Der Zug war entgleist und dann umgekippt. Wie genau das passieren konnte, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Um mehr Informationen zu bekommen, wird das Unglück nachgestellt.

Teenager unter den Opfern

Bei dem Unfall gab es viele Verletzte. Fünf Menschen kamen ums Leben. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um vier Frauen im Alter zwischen 32 und 70 Jahren sowie einen Jungen im Teenageralter.

Hier kannst du dir ein News-Video zu dem Unfall anschauen:

Mehr zu dem Unglück kannst du hier lesen:

STAND
AUTOR/IN