Mann riecht an Frau. (Foto: IMAGO, IMAGO / Panthermedia)

TikTok-Trend

"Vabbing": Frauen wollen Männer mit ihrem Intimduft anlocken

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Alina Surawicz (Foto: DASDING)

Ja, richtig gehört! Frauen tupfen sich ihr Vaginalsekret hinters Ohr, um Männer auf sie aufmerksam zu machen. Klappt das?

Auf TikTok probieren das gerade viele junge Frauen aus, zum Beispiel "jewlieah". In mehreren TikTok-Videos erzählt sie von ihren "Vabbing"-Versuchen - und sie ist überzeugt! In einem Fitnessstudio sei ihr ein Mann besonders nah gekommen und hätte sie nach ihrer Nummer gefragt. Das Video ging viral.

Hier siehst du das TikTok:

Funktioniert "Vabbing" wirklich?

Auch die Sexologin und Autorin Shan Boodram hat die Methode schon ausprobiert. Die Vaginalflüssigkeit könne als Liebestrank dienen, heißt es in ihrem Buch. In einem Video erzählt Boodram, dass es Zeiten gegeben habe, in denen es funktioniert hätte, doch genau ließe sich das nicht bestimmen. Auch die Wissenschaft hat bisher noch kein eindeutiges Ergebnis erforschen können.

Das Prinzip dahinter: Das natürliche Scheidensekret setzt Pheromone frei– ein Sexuallockstoff und Botenstoff, mit dem vor allem Tiere untereinander kommunizieren sollen.

Kritik an "Vabbing":

Doch es gibt auch Leute, die vor diesem Trend warnen! Zum Beispiel die Frauenärztin Jen Gunter. Auf TikTok klärt sie darüber auf, dass durch die Keime im Vaginalsekret Geschlechtskrankheiten übertragen werden können. Außerdem sagte die Ärztin "The Cut", dass das Organ, mit dem Tiere Pheromone verarbeiten, bei Menschen zwar existent sei, aber "fast nutzlos".

Auch Songs gehen auf TikTok viral. Gerade "Wildberry Lillet" von Nina Chuba:

Musik Nina Chuba: TikTok-Hit "Wildberry Lillet" released!

Schon bevor der Song rauskam, wurde die Hook auf TikTok krass gehyped. Seit Freitag gibt es den Song in voller Länge.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf TikTok aktiv. Sie teilen in den Videos, die sie hochladen, auch Infos über sich selbst. Die Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und die Inhalte echt sind. Ein blauer Haken neben dem Profil macht deutlich, dass es durch TikTok selbst als echt eingestuft wurde. TikTok ist ein soziales Netzwerk und Teil des chinesischen Unternehmens ByteDance.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf TikTok aktiv. Sie teilen in den Videos, die sie hochladen, auch Infos über sich selbst. Die Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und die Inhalte echt sind. Ein blauer Haken neben dem Profil macht deutlich, dass es durch TikTok selbst als echt eingestuft wurde. TikTok ist ein soziales Netzwerk und Teil des chinesischen Unternehmens ByteDance.