Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sina Schuldt)

Vandalismus! Rätselhafte Internet-Störungen in Frankreich

STAND
AUTOR/IN
DASDING.de
Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sina Schuldt)

Vandalismus! Rätselhafte Internet-Störungen in Frankreich

Dauer

„Es ist das erste Mal und wir wissen nicht, wer dahinter steckt,“ heißt es aus informierten Kreisen im französischen Wirtschaftsministerium.

„Es ist das erste Mal und wir wissen nicht, wer dahinter steckt,“ heißt es aus informierten Kreisen im französischen Wirtschaftsministerium. So etwas, passiere sonst nie. Betroffen sind verschiedene französische Internetanbieter. Zwischen drei und fünf Uhr morgens sind den Informationen nach an verschiedenen Stellen in Frankreich zentrale Glasfaser-Verbindungen gekappt worden. Besonders betroffen waren Straßburg, Besancon, Reims und Grenoble. Der französische Internetanbieter Free sprach auf Twitter von zahlreichen böswilligen Beschädigungen und zeigte Fotos von durchgetrennten dicken Kabeln in Bodenschächten. Drei der vier nationalen Hauptleitungen des sogenannten Backbone-Netzes wurden bei Free zwischenzeitig gestört. Der Anbieter SFR berichtete von mehreren gekappten Leitungen rund um Paris und Lyon. Diese nationalen Glasfaserverbindungen verlaufen oft entlang von Autobahnen und Bahnstrecken oder folgen Flüssen und Kanälen.

STAND
AUTOR/IN
DASDING.de