Ein italienisches Polizeiauto fährt am späten Donnerstag vor dem Santa-Anna-Tor im Vatikan vorbei. Ein Auto, das von einer Person mit offensichtlichen psychiatrischen Problemen gesteuert wurde, raste am Donnerstagabend durch das Santa-Anna-Tor und raste an den Schweizergardisten vorbei. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Andrew Medichini)

WTF?!

Autofahrer rast durch Tor in den Vatikan: Was ist passiert?

Stand
AUTOR/IN
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Der Mann hat mit seinem Wagen mehrere Kontrollpunkte im Vatikan durchbrochen. Auch Schüsse konnten ihn nicht aufhalten.

Passiert ist das am Donnerstagabend. Zuerst soll der Autofahrer an einem Eingang zum Vatikan von der Schweizer Garde abgewiesen worden sein, weil er keine Zugangsberechtigung hatte. Dann passierte es: Der Mann gab Gas und raste mit richtig viel Speed durch zwei Kontrollpunkte in den Vatikan. Laut Medienberichten schoss ein Polizist auf einen Reifen des Autos, konnte es aber nicht stoppen. Deshalb wurde Alarm ausgelöst und alle anderen Zugänge zum Vatikan gesperrt.

Mann rast mit Auto durch Tor in Vatikanstaat https://t.co/Z9xnuLs7Xr

Glücklicherweise bremste der Fahrer nach mehreren hundert Metern, stieg aus und ließ sich festnehmen. Er war bereits bis zum Eingang des Apostolischen Palasts gekommen. Dort kommen normal Staatsgäste an, die den Papst besuchen. Btw: Für den Papst soll es zu keinem Zeitpunkt gefährlich gewesen ein. Auch sonst wurde niemand verletzt.

Autofahrer rast auf Vatikan-Gelände: Was war der Grund?

Warum der Mann in den Vatikan gerast ist, ist noch nicht ganz safe. Eine ärztliche Untersuchung hat aber ergeben, dass der Mann wohl psychisch krank ist.

Wusstest du, dass der Vatikan der kleinste Staat der Welt ist?! In nur wenigen Minuten kannst du von einer Außengrenze zur anderen laufen. Wie geheimnisvoll das Land ist, kannst du hier checken:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted