Eine digitale Anzeige zeigt 36 Grad Temperatur an. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Frank Rumpenhorst)

Job

Hitzefrei in der Arbeit – jetzt!? ☀️​

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Weils richtig heiß werden soll in den nächsten Tagen fordert ver.di hitzefrei und längere Pausen für alle Arbeitnehmer.

Obwohl es Arbeitnehmern rechtlich gar nicht zustehe, sollten diese mit dem Betriebsrat besprechen, wann die durch Hitzefrei ausgefallene Arbeitszeit nachgeholt werden könne. Die Gewerkschaft ver.di meint: Die Gesundheit der Beschäftigten muss am wichtigsten sein.

Hitzeschutzplan?

Der Ärzteverband Marburger Bund verlangt einen Hitzeschutzplan und eine Aufklärungskampagne der Politik. Mit einem Hitzeschutzplan könnten sich Altenheime, Krankenhäuser und Pflegeheime besser auf Hitzewellen vorbereiten. Durch eine Aufklärungskampagne wüssten mehr Menschen, wie sie sich zu verhalten haben bei der Hitze.

Tipps gegen Hitze!

Das kannst du tun, um die Hitze besser auszuhalten:

  • viel trinken
  • helle, luftige Klamotten anziehen
  • eine Sprühflasche mit Wasser füllen und zum Abkühlen Arme und Beine einsprühen

Am Mittwoch wird es auch schon wieder ein bisschen kühler. Dann kann es auch Regen und Gewitter geben.

Hier erfährst du, wie heiß es bei dir wird:

Wetter Jetzt wird's richtig heiß! ☀️

In Deutschland wird eine Hitzewelle erwartet. Hier kannst du checken, wie warm es bei dir werden soll.  mehr...

PopUp SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)