Symbolfoto, junge Frau mit FFP2-Maske am Handgelenk und Smartphone in der Hand. (Foto: DASDING, IMAGO / Wolfgang Maria Weber)

Technik

Hier brauchst du bald deine Versichertenkarte nicht mehr

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Bei der Barmer Krankenkasse soll es möglich werden, die Gesundheitskarte aufs Smartphone zu laden.

Das aufwendige Projekt ist für die 8,7 Millionen Versicherten bei der Barmer. Über eine Smartphone-App und eine geschützte Webseite soll die Krankenkasse ständig erreichbar sein. Bis 2023 könnte das bei jeder Krankenkasse so sein: Nach einem Gesetz vom letzten Jahr muss jeder Versicherte in Deutschland eine digitale Form der Gesundheitskarte haben.

So ists bei der TK und DAK

Auch andere Krankenkassen sind digitaler geworden: Bei der Techniker Krankenkasse (TK) kannst du beispielsweise deine Krankmeldung per App einreichen. Die DAK-Gesundheit bietet zudem die elektronische Patientenkarte mit allen Gesundheitsinfos ebenfalls in einer App an.

Insta könnte bald dein Alter über die Gesichtserkennung überprüfen:

Instagram So prüft Insta das Alter über Gesichtserkennung

Das testet die App jetzt in den USA, wie Instagram am Donnerstag mitteilte.  mehr...

Club SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)