Fahrbahnverengung (Foto: IMAGO, Imago)

Urteil

Wenn du dieses Schild siehst, sollst du jetzt...

STAND
AUTOR/IN

Situation: Zwei Fahrstreifen verengen sich zu einem. Wer hat jetzt Vorfahrt? Das hat ein Gericht jetzt geklärt!

In so einer Situation müssen sich die beiden Fahrer verständigen und einigen wer zuerst fahren darf. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden:

Ein regelhafter Vorrang eines der beiden bisherigen Fahrstreifen besteht nicht.

Der Fall

In Hamburg im Jahr 2018 kam es zu so einer Situation. Bei dem Unfall waren ein Auto und ein Lkw gleichauf unterwegs gewesen - das Auto rechts, der Laster links. Hinter einer Ampel wurde die Straße einspurig. Der Laster-Fahrer zog nach rechts, weil er das Auto nicht gesehen hatte. Die Person am Steuer wiederum war davon ausgegangen, dass sie Vorfahrt habe. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Fall ging vor Gericht, weil die Besitzerin des Autos den Schaden nicht teilen wollte.

Autofahren ist offenbar viel zu gefährlich. Fahr doch mal lieber mit den Öffis:

STAND
AUTOR/IN