Palästinenser sehen zu wie ein Auto brennt, das von einem israelischen Luftangriff im südlichen Gazastreifen getroffen wurde. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Hatem Ali)

Israel-Hamas-Krieg

Waffenruhe-Deal im Gazastreifen? Das sagt die Hamas

Stand
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler  NEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)

Aktuell steht ein neuer Deal im Raum. Katar meldet, man habe von der Hamas "eine positive Antwort" bekommen. Aber...

Schon seit längerem vermitteln mehrere Länder - unter anderem Katar und die USA - zwischen Israel und der islamistischen Hamas. Das Ziel: Ein Deal zu einer längeren Feuerpause. Auch Geiseln sollen freigelassen werden, so der Plan. Aus Katar heißt es jetzt, man habe genauere Infos der Hamas zu dem Vorschlag bekommen. Die Antwort soll allgemein positiv sein, es soll Bedingungen geben, berichtet die Deutsche Presse-Agentur, nämlich:

  • einen vollständigen Waffenstillstand
  • der Gazastreifen soll nicht mehr blockiert werden,
  • das vom Krieg zerstörte Küstengebiet soll wieder aufgebaut werden,
  • palästinensische Gefangene sollen freikommen

Heißt: Die Hamas lehnt den Deal so, wie er jetzt ist, ab.

Bericht: Israel hat 31 Geiseln der Hamas für tot erklärt

Bei dem Deal war die Rede davon, dass die Hamas über 100 Geiseln freilässt. 136 Menschen soll die Hamas noch in ihrer Gewalt haben. Allerdings geht Israel davon aus, dass 31 Geiseln nicht mehr am Leben sind. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und bezieht sich dabei auf den Sprecher der israelischen Armee.

Mehr News zum Israel-Hamas-Krieg:

Menschenrechte Internationaler Gerichtshof: Israel muss Militäreinsatz im Gazastreifen nicht stoppen!

In einem Eilantrag hat Südafrika ein sofortiges Ende des Einsatzes gefordert. Was der IGH entschieden hat, steht hier!

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Most Wanted