Jewgeni Prigoschin, der Chef des Militärunternehmens Wagner Gruppe behauptet, Bachmut sei von Russland eingenommen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Prigozhin Press Service/AP | Uncredited)

Militärunternehmen

Wer ist die Söldner-Gruppe Wagner?

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: SWR DASDING)
Tari Weber

Russland nutzt nicht nur das eigene Militär, um seine Interessen durchzusetzen. Auch private Söldner-Gruppen machen mit.

Die Gruppe Wagner ist ein russisches Militärunternehmen, das Menschen anwirbt, damit die in verschiedenen Konflikten für ihre Auftraggeber kämpfen. Diese "Auftragskämpfer" heißen Söldner. Die Gruppe Wagner ist für ihr skrupelloses und brutales Vorgehen gegen ihre Feinde, Zivilisten und auch die eigenen Leute bekannt. Sie waren schon unter anderem in Syrien, Mali, Libyen, der Zentralafrikanischen Republik und der Ukraine im Einsatz.

Söldner-Gruppe Wagner in der Ukraine

Im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine kämpfen die Wagner-Söldner Seite an Seite mit der russischen Armee. Dafür hat Wagner zusätzlich Menschen aus russischen Gefängnissen rekrutiert - teilweise sind darunter Schwerverbrecher. Der Deal war: Erst müssen sie kämpfen, dann sind sie frei. Wie viele Wagner-Söldner es insgesamt gibt, ist nicht bekannt. Die US-Regierung schätzt, dass rund 50.000 Menschen bei dem Militärunternehmen sind. Im Kampf um Bachmut sind laut eigenen Angaben viele Söldner gestorben.

Prigoschin "Putins Koch"

Der Gründer und Chef der Gruppe Wagner ist der Unternehmer Jewgeni Prigoschin. Er sagt, er hat die Vereinigung 2014 gegründet. Prigoschin ist ein reicher russischer Geschäftsmann, der wohl dem Präsident Wladimir Putin nahe steht. "Putins Koch" wird er oft genannt, weil er früher ein Restaurant in St. Petersburg hatte, in dem Putin essen war.

Hält Prigoschin noch zu Putin? Das geht gerade in Russland ab:

Russland-Ukraine-Krieg Vormarsch auf Moskau: Chef der Wagner-Gruppe und Putin äußern sich

Eigentlich kämpfte die Privatarmee für Russland. Die Eroberung russischer Städte ist jetzt wieder beendet.

SWR4 am Abend SWR4

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Das ZDF ist der zweite deutschlandweite öffentlich-rechtliche Rundfunksender. Zum ZDF gehören ZDFneo, ZDFinfo, PHOENIX, KiKa, 3sat, ARTE und auch Online-Angebote wie funk. Die ZDF-Journalisten berichten in Fernsehen, Internet und über Social Media, was in Deutschland und der Welt passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Sendungen wie die heute-Nachrichten oder das Aktuelle Sportstudio.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart "Bier statt Tier": PETA-Aktivisten crashen Frühlingsfest

    Genau zum Countdown des Fassanstichs protestierten die Aktivisten für Tierschutz. Das Publikum war sauer.

    Stadion SWR1 Baden-Württemberg