Retter ziehen ein Netz auf, um einen in der Seine gestrandeten Belugawal bei Notre Dame de la-Garenne zu retten.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AFP | Jean-Francois Monier)

Frankreich

Belugawal trotz Rettungsaktion gestorben

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: DASDING, privat)

Der Wal steckte mehrere Tage in einem französischen Fluss fest. Nach der Bergung jetzt die traurige Nachricht:

Das 800 Kilo Tier ist tot. Tierärzte mussten ihn einschläfern. Die Atmung des Belugawals hat sich während des Transports in ein Meerwasserbecken verschlechtert.

Der Wal wurde bereits letzte Woche Dienstag das erste Mal in einem total abgemagerten Zustand in der Seine gesichtet. Für das Tier ist der Fluss gefährlich. Das Wasser ist viel zu warm. Eigentlich leben Belugas vor den Küsten von Russland, Kanada oder Alaska.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: DASDING, privat)