Am 3. Juli 2022 Sonntagnachmittag brach gegen 16:30 in der Gohrischerheide erneut ein Brand aus. Diesmal brannte es am Waldrand im Nordosten des großen Waldes.  (Foto: DASDING)

Baden-Württemberg

Höchste Warnstufe! So kannst du Waldbrände verhindern

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Baden-Württemberg ist von der aktuellen Dürre so stark betroffen, dass jetzt die höchste Warnstufe ausgerufen wurde.

Darum bitten Forstleute und Polizei alle, die im Wald unterwegs sind:

  • Kein offenes Feuer entzünden
  • Nicht im Wald rauchen
  • Auf Straßen im Wald keine Kippen aus dem Auto werfen
  • Keinen Müll herumliegen lassen
  • Dein Auto nur auf ausgewiesenen Flächen parken
  • Bei einem Waldbrand direkt die Feuerwehr (112) anrufen
  • Rettungswege nicht zuparken

Vom Westen her zieht heiße Luft übers Land, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). In Baden-Württemberg werden Temperaturen von 29 bis 35 Grad erwartet. Es ist das einzige Bundesland, bei dem die Stufe 5 ausgerufen wurde. Am Donnerstagnachmittag ziehen zwar Wolken durch den Himmel, die nützen aber leider nicht viel, bei der gefährlichen Kombi aus andauernder Trockenheit und Wind.

Wieviele Einsatzkräfte teilweise für einen Waldbrand nötig sind, kannst du dir hier durchlesen:

Schönau in der Pfalz

Schönau in der Pfalz Waldbrand! Feuerwehr aus Frankreich hilft beim Löschen

In der Pfalz hat am Sonntag der Wald gebrannt. Auch in anderen Teilen Deutschlands gibt es gerade riesige Waldbrände.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)