Frau benutzt Deo (Foto: dpa/picture-alliance)

Kosmetik

Welches Deo passt zu dir?

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Seit Wochen ist es heiß, alle schwitzen - da hilft nur Wasser oder Deo! Die Frage ist nur, welches?

Das eine beste Deo gibt es nämlich nicht. Und ob Sprayen oder Rollen besser ist, das ist Geschmackssache. Es geht vor allem darum: Welches Deo wirkt bei dir? Denn Schweiß und Schweißentwicklung kann sehr verschieden sein, sagt Dominik Bartoschek aus der SWR-Umweltredaktion. Deshalb wirken Deos auch bei jedem unterschiedlich.

Das heißt, bis du dein Lieblingsdeo gefunden hast, musst du einfach ein bisschen ausprobieren!

Welche Inhaltsstoffe sind wichtig?

Ein Deo kann das Schwitzen nicht stoppen, es verringert nur den Geruch. Dafür sind bestimmte Inhaltsstoffe wie Alkohol oder Zink wichtig. Die töten die Bakterien ab, die den Schweiß zersetzen wollen und den schlechten Geruch erzeugen.

Ist Aluminium gefährlich?

Ob Aluminium in Deos oder anderen Kosmetika gesundheitsgefährdend ist, bleibt umstritten. Einige Ärzte und Studien sagen, es würde Brustkrebs oder Alzheimer fördern. Andere sagen, über die Haut würde so wenig Aluminium aufgenommen, das sei nicht gefährlich.

In Zukunft müssen wir uns wohl auf viele heiße Sommertage einstellen:

Baden-Württemberg

Klima Bald spanische Hitze in Freiburg, Karlsruhe und Mannheim?

Dieser Sommer zeigt es: Es wird immer heißer. Das gilt für ganz Baden-Württemberg - in einigen Regionen ist es extrem.  mehr...

Leute der Woche SWR1 Baden-Württemberg

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)