Die Erde aus dem Weltall aus fotografiert. Zentral in der Mitte zu sehen ist der afrikanische Kontinent. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/esa | Eumetsat)

Menschheit

Die Weltbevölkerung wächst, aber...

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

..immer langsamer. Zum ersten Mal seit 70 Jahren ist der Wert unter ein Prozent pro Jahr gesunken.

Ganz genau gesagt liegt er bei 0,8 Prozent. Das hat die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) am Montag erklärt. Derzeit leben 7.977.000.000 Menschen auf der Erde. Im November diesen Jahres könnte es soweit sein, dass der Wert auf über acht Milliarden anwächst. Durchschnittlich kommt übrigens alle 2,1 Sekunden ein Kind zur Welt.

Ist es gut, dass die Weltbevölkerung langsamer wächst?

Der Direktor der UN-Bevölkerungsabteilung John Wilmoth sagt, dass das grundsätzlich eine Chance für Entwicklungsländer sein kann. Neben der Bekämpfung von Armut und Hunger gelte das vor allem für das Thema Bildung, denn weniger Nachwuchs erhöhe die Aufmerksamkeit pro Kind.

Angela Bahr von der DSW sagte, dass die Geburtenziffer im globalen Süden allerdings immer noch höher sei, als es sich die Frauen dort wünschen würden. In Afrika bekommt eine Frau durchschnittlich über vier Kinder. Bahr forderte daher auch die Bundesregierung auf, dort Sexualaufklärung voranzutreiben und den Zugang zu Verhütungsmitteln zu ermöglichen.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)