Abtreibung Paragraf 219a (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa / Ralf Hirschberger)

Good News

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche wird abgeschafft

STAND
AUTOR/IN

Die neue Regierung will den Paragraf 219a aus dem Strafgesetzbuch streichen. Das wurde im Koalitionsvertrag beschlossen.

Das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche ist damit bald Geschichte. Bisher dürfen Ärztinnen und Ärzte auf ihrer Homepage nicht über Schwangerschaftsabbrüche informieren, sonst drohen ihnen strafrechtliche Konsequenzen. Die Ampelkoalition findet die Möglichkeit, kostenlose Abtreibungen durchführen zu können, gehört zur Gesundheitsversorgung. Damit wollen sie das Selbstbestimmungsrecht von Frauen stärken.

Promis feiern das

Rapperin Shirin David, aber auch Model Stefanie Giesinger freuen sich extrem darüber und teilen die Nachricht direkt in ihrer Instagram-Story.

Shirin David feiert Streichung von §219a. (Foto: Screenshot Instagram shirindavid)
Screenshot Instagram shirindavid
STAND
AUTOR/IN