Die Reihe der Platanen zieht sich entlang der Schule (Foto: SWR)

Wiesbaden

Pollen-Alarm: Schüler kriegen keine Luft mehr

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Rund 100 Rettungskräfte mussten die Schüler in Kliniken bringen - Schuld war eine gelbe Wolke.

An der Wilhelm-Heinrich-von Riehl-Gesamtschule in Wiesbaden-Biebrich hatten rund 30 Schüler über Atemnot geklagt.

Wind sorgt für Pollenwolke

Einige Schüler hätten von einer gelben Wolke berichtet, die aus den Bäumen gekommen sei. Am Nachmittag sind zwei Fachleute der Sache auf den Grund gegangen: Offenbar haben Bäume - Platanen - die Atemwegsbeschwerden ausgelöst. Etwa vier Stunden waren die Einsatzkräfte vor Ort.

Kräfte von #Feuerwehr und #Rettungsdienst sind aktuell in #Biebrich an der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule (Rudolf-Dyckerhoff-Straße) im Einsatz. Etliche Schüler klagten dort über eine Reizung der Atemwege. ^jh

Eine Pollenwolke hätten diese Kameras an einer Schule in Colmar in Frankreich auch nicht verhindern können:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )