Schienen am Bahnhof. Neben zahlreichen Eidechsen finden auch die bedrohten Schlangenarten Kreuzotter und Schlingnatter im und neben dem Gleisbett ein Zuhause. Die Tiere werden während Bauarbeiten am Gleis umgesiedelt. (zu dpa «Retter unterwegs - Schutz bedrohter Tiere vor Streckensanierung») (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Silas Stein)

Wiesloch

20-Jährige stirbt beim Fotografieren auf Gleisen

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: DASDING)

Die Frau war bei Wiesloch auf den Gleisen unterwegs. Ein Zug hat keine Chance zu bremsen.

Die Frau wollte Fotos auf den Gleisen machen. Der Zug raste heran - sie konnte nicht schnell genug ausweichen. Ein Freund, der sie fotografiert hatte, musste alles mit ansehen. Sie ist noch vor Ort gestorben. Der Freund hat einen Schock. Der Lokführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Langer Bremsweg

Wie schnell der Zug fuhr, ist nicht bekannt. Züge haben einen sehr viel längeren Bremsweg als zum Beispiel ein Auto. Laut Bundespolizei wird die Geschwindigkeit, mit der die Bahnen unterwegs sind, oft unterschätzt. Die Bremswege sind lang, und man hört die Züge viel später als vermutet. Ein Zug, der mit 160 Stundenkilometern fährt, braucht für 100 Meter nur etwas mehr als zwei Sekunden, sagt die Bundespolizei. Hier hat die Polizei Warnungen zusammengefasst.

Erst vor wenigen Wochen kam es ebenfalls zu einem Zugunfall:

Herdorf

Herdorf Zug entgleist: Bahnstrecke gesperrt

Vermutlich wegen eines Erdrutsches ist der Zug am Freitag teilweise von den Gleisen gerutscht. Verletzt wurde niemand.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Rastatt

    Rastatt Weltkriegsbombe in Rastatt wird gesprengt: Häuser evakuiert und Zugausfälle

    Die Strecke für den Nah- und Fernverkehr der Bahn ist erst mal gesperrt. Erste Häuser wurden geleert.

    DASDING DASDING

  3. Hogwarts Legacy Gronkh: Kritik und Support nach "Egal-Aussage" zu J.K. Rowling

    Gronkh hat gesagt, dass ihm J.K. Rowling egal ist. Einige finden die Aussage des Youtubers ignorant und transfeindlich.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING