Schabrackentapir-Baby in der Wilhelma (Foto: Wilhelma Stuttgart)

Good News

Wilhelma Stuttgart: So cute ist das Schabrackentapir-Baby

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)

Das Besondere daran: Es ist das erste Mal, dass es dort nach über 40 Jahren Nachwuchs von dieser Tierart gibt!

Außerdem sei es ein Zuchterfolg, da diese Art stark gefährdet sei. Das teilte der Zoo am Mittwoch mit. Demnach darf das "äußerst muntere Jungtier" ab sofort auf die Außenanlage und kann von Besucherinnen und Besuchern bewundert werden.

So sieht der Nachwuchs aus

Das Geschlecht des Tierbabys ist noch unbekannt. Auf den ersten Blick gleiche es seinen Eltern nicht, teilte der Zoo weiter mit. Anders als sie habe das Kleine nicht "die klare Schwarzweißfärbung, die an eine Pferdedecke erinnert". Seine Zeichnung bestehe aus Punkten und durchbrochenen Linien auf dunkelbraunem Grund. Damit sei es als Waldbewohner in Bodennähe besser getarnt. In der freien Natur kommt das Tier vor allem in Südostasien und Thailand vor.

Erst vor ein paar Tagen gab es in der Wilhelma Geparden-Nachwuchs:

Stuttgart

Stuttgart Fünflinge! Baby-Geparden in der Wilhelma

In der Wilhelma gibt es Nachwuchs. Und der ist ganz besonders. Denn die kleinen Geparden sind eine kleine Sensation.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.