An einer Tür hängt ein Schild mit der Aufschrift "Zimmer zu vermieten ab sofort". (Foto: IMAGO, IMAGO / Rolf Poss)

Good News

Deine Wohnung könnte bald günstiger werden

STAND
AUTOR/IN

Wohnen ist durch die hohen Energiepreise immer teurer geworden. Eine Bundesbehörde rechnet jetzt mit sinkenden Preisen.

Gerade in deutschen Großstädten sind Wohnungen und Häuser für immer mehr Menschen kaum noch bezahlbar. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung geht laut "Spiegel" davon aus, dass der krasse Preis-Boom jetzt vorbei sei. Der traurige Grund: Durch Corona, Ukraine-Krieg und steigende Energiepreise soll viel zusammengekommen sein in den letzten zwei Jahren. Weil die Nebenkosten so hoch sind, gebe es weniger Nachfrage bei Wohnungen und Häusern mit hohen Kaltmieten.

Besonders Hausbauen lohnt sich

Momentan macht es für Investoren viel Sinn, ein Haus zu bauen. Wenn sie sich Geld für den Bau bei einer Bank leihen, müssen sie relativ wenig für diese Dienstleistung zahlen - nämlich Zinsen. Wenn die Zinsen aber bald steigen, wird es wieder teurer, sich Geld zu leihen.

Wegen der hohen Preise ziehen viele Menschen in eine WG. In dieser funktionalen WG teilen sich die sechs Bewohner sogar ein Schlafzimmer:

STAND
AUTOR/IN