Zu sehen ist ein Heizungsgriff (Foto: DASDING)

Energiepreise

Warmes Wasser: Hier gibts das nur noch stundenweise

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Die hohen Energiepreise haben nun in Deutschland für einige Mieter ernste Konsequenzen.

Bewohnerinnen und Bewohner in Sachsen müssen sich bald warm anziehen. Zumindest die, in den Mietwohnungen der Genossenschaft Dippoldiswalde. Das Unternehmen kündigte an, den Warmwasserhahn nicht mehr durchgehend laufen zu lassen. Nur morgens, mittags und abends. Nachts und in den Zeiten dazwischen, soll erst einmal nur kaltes Wasser fließen. Außerdem werde die Heizung bis September nicht mehr angedreht.

Und warum das Ganze?

Der Genossenschaft gehe es um einen Beitrag, sich ein wenig einzuschränken, hieß es. Sie will so auf die krassen Energiepreise reagieren. Der Mieterbund kritisiert die Aktion und findet, dass ein Vermieter so etwas nicht einseitig beschließen dürfe. Außerdem hätten Mieter sowieso einen gesetzlichen Anspruch auf warmes Wasser.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)