Der wegen schweren sexuellen Missbrauchs angeklagte Mann (l) steht vor Prozessbeginn im Landgericht neben seinem Anwalt Adam Ahmed im Verhandlungssaal. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sven Hoppe)

Verbrechen

Vergewaltigungs-Urteil aufgehoben!

STAND
AUTOR/IN

Der Wolfsmasken-Prozess von München wegen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung muss neu verhandelt werden.

Der Bundesgerichtshof sagt, dass die Strafe womöglich zu hoch ist. Deshalb muss der Prozess neu verhandelt werden. Es könnte also sein, dass der Täter nach dem neuen Prozess, weniger Zeit hinter Gittern verbringen muss.

Worum geht es im Wolfsmasken-Prozess?

Das Landgericht in München hat einen 45-Jährigen zu zwölf Jahren Gefängnis und Sicherheitsverwahrung danach verurteilt. Der Mann hatte gestanden, eine Elfjährige in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt zu haben. Dabei trug er eine Wolfsmaske. Der Mann hatte davor schon mehrfach Strafen bekommen wegen sexuellen Missbrauchs an Kindern.

Hier steht alles, was du zum Prozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp wissen musst:

STAND
AUTOR/IN