Eine Frau zählt 500-Euro-Scheine (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Matthias Balk)

Geld

Aufgedeckt! Womit Influencer WIRKLICH reich werden 💶

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Influencer verdienen richtig Kohle. Aber: Nicht mit Social Media. Hier erfährst du, wie sie an ihr Geld kommen.

Werbung reicht schon lange nicht mehr, um als Influencer richtig viel Geld zu machen. Aber es gibt eine andere Möglichkeit: eigene Produkte.

So machen Influencer Cash!

Wie genau das funktioniert, hat highperfomer.henning jetzt in einem YouTube-Video geleakt. Der Trick: Die Influencer gründen Unternehmen. Darüber vermarkten sie dann ihre eigenen Klamotten, Kosmetik oder auch Pizza. Diese Unternehmen können laut highperformer.henning innerhalb kurzer Zeit Millionen verdienen. Ein Beispiel: Bibi Claßen hat im Jahr 2016 für etwa 12 Millionen Euro Duschgel verkauft.

In Deutschland sind neben Influencern auch Rapper in das Game eingestiegen. Sie verkaufen eigenen Shisha-Tabak, Eistee, Döner und noch viel mehr.

Woher kommt das?

Einer der ersten, der in Deutschland die Idee fürs große Geld hatte, ist YouTuber Justin Fuchs. Er kommt aus dem Mode- und Beauty-Bereich und hat angefangen über sein Unternehmen Peso eigene Klamotten zu verkaufen. Mittlerweile hat er damit ein Multi-Millionen-Business. Aber: Die Idee kommt eigentlich aus den USA. Dort sind die Gewinne, die die Influencer mit ihren Firmen machen, auch noch um einiges größer als hier in Deutschland.

Hier kannst du dir das Video anschauen:

Mehr News kannst du hier lesen:

Job & Geld Mehr Cash! Das ändert sich für dich im August

Es könnte sein, dass du im August ein bisschen mehr Kohle auf dem Konto hast als sonst. Wir sagen dir wie.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)