Die 15-Jährige wurde tot am Rheinufer in Worms entdeckt. Laut Obduktionsergebnis war sie massiver Gewalt ausgesetzt. Tatverdächtig sind die Eltern.

Worms

15-Jährige wohl vor Ertrinken misshandelt

Stand
Autor/in
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE
Kim Patro
Profilbild von Kim

Das Mädchen wurde tot am Rhein in Worms gefunden. Ihre Eltern sind in Untersuchungshaft.

Die Obduktion hat ergeben, dass die Jugendliche aus Pirmasens vor ihrem Tod offenbar misshandelt wurde. Bei den Untersuchungen sind Verletzungen am Hals und mehrere Blutergüsse am Oberkörper, den Armen und Beinen aufgefallen.

Laut Polizei hatte sich die Mutter der 15-Jährigen bei der Polizei in Pirmasens gemeldet, weil sie glaube, dass ihre Tochter getötet worden sei.

Leiche in Worms gefunden: Das ist laut Polizei bekannt

  • Das Mädchen soll ertrunken sein.

  • Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt.
  • Die beiden Eltern werden verdächtigt, etwas mit dem Tod des Mädchens zu tun zu haben und wurden festgenommen. Sie sitzen jetzt in U-Haft.
  • Die Eltern kommen aus Afghanistan. Es bestehe der Verdacht, dass die Beschuldigten ihre Tochter getötet hätten, "weil sie mit deren Lebenswandel nicht einverstanden waren", teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft mit.
  • Gegen den 39-jährigen Vater gibt es drei Verfahren wegen Körperverletzung und häuslicher Gewalt gegen seine Frau. Das hat die Mainzer Staatsanwaltschaft bestätigt.

Mehr Details zu dem Fall kannst du hier hören:

Newszone-Logo

Worms-Rheindürkheim: 15-Jährige wurde mutmaßlich ertränkt

Dauer

Worms-Rheindürkheim: 15-Jährige wurde mutmaßlich ertränkt

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted

  1. Musik So kommst du maybe spontan noch an Taylor-Swift-Tickets

    Die Eras-Tour von Taylor Swift ist komplett ausverkauft. Fans in Gelsenkirchen sind spontan an Karten gekommen. Wie das?

    DASDING DASDING