US-Rapper YNW Melly vor einem Gericht in Florida. Ihm wird vorgeworfen, zwei seiner Freunde erschossen zu haben. Deshalb droht ihm die Todesstrafe.

Verbrechen

Neues Gesetz: DIESEM Rapper droht die Todesstrafe

Stand
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Profilbild von Louis
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team

US-Rapper YNW Melly sitzt seit 2019 in Florida in U-Haft. Er soll zwei Freunde erschossen haben.

Ein neues Gesetz in Florida ermöglicht es, dass die Todesstrafe ohne die Zustimmung aller Geschworenen ausgesprochen wird. Acht von zwölf Stimmen reichen jetzt aus. Der Gouverneur von Florida und Präsidenschaftskandidat, Ron DeSantis, hat das Gesetz unterschrieben. YNW Mellys Prozess wird einer der ersten unter dieser neuen Regelung sein. 2022 konnte der Rapper durchsetzen, dass er im Falle einer Verurteilung nicht die Todesstrafe bekommt. Dagegen legte die Staatsanwaltschaft aber Berufung ein und hatte Erfolg. Am 12. Juni soll der Prozess starten.

YNW Melly: Das sind die grausamen Vorwürfe

Der Rapper soll im Oktober 2018 gemeinsam mit einem anderen Mitglied seiner Gang zwei Freunde erschossen haben. Danach hat Melly die beiden Verletzten angeblich sogar selbst ins Krankenhaus gebracht und behauptet, sie wären bei einem Drive-by verletzt worden. Untersuchungen der Polizei ergaben aber, dass die Schüsse wahrscheinlich innerhalb des Autos abgegeben wurden. Im Februar 2019 stellte sich YNW Melly der Polizei.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Kaiserslautern

    Kaiserslautern Wegen TikTok-Challenge! Mädchen wird auf Schulklo bewusstlos

    Schülerinnen aus Kaiserslautern wollten Videos für TikTok machen. Wie gefährlich das ist, war ihnen nicht klar.

    SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz